Seefahrtsnation Schweiz. Vom Flaggenzwerg zum Reedereiriesen
Mark Pieth & Kathrin Betz

CHF 32.00

Die Globalisierung im heutigen Umfang wäre ohne die Seefahrt nicht möglich, doch der Preis ist hoch: Die Seefahrt ist auf Kollisionskurs mit der Umwelt, sie ist nach wie vor gefährlich, die Besatzungen in See- und Binnenschifffahrt arbeiten oft unter prekären Bedingungen. Doch die Schweiz als viertgrösster Reedereistandort Europas will von den beachtlichen Herausforderungen der Schifffahrt kaum etwas wissen.

Die Schweiz als wichtige Seefahrtsnation – verstärkt noch durch die Schiffe unter Kontrolle der hiesigen Rohstoffhändler und auch als Flaggenstaat in der Flusskreuzfahrt – ist in alle Problemfelder der Schifffahrt verwickelt, bis hin zum Abwracken der Seeschiffe auf Gezeitenstränden, das grauenhafte Folgen für Mensch und Umwelt hat. Deshalb ist es dringend, dass die Schweiz sich der Thematik annimmt und in internationalen Gremien ihre Stimme erhebt, um – im Verein mit den grossen Schifffahrtsnationen – die Probleme der Seefahrt anzugehen, statt die Augen zu verschliessen und Problemfirmen ihr Territorium zur Verfügung zu stellen.

Kathrin Betz und Mark Pieth rollen in ihrem umfassenden Standardwerk die Geschichte der Schweiz als Seefahrtsnation auf: Sie widmen sich dem Grund für die Attraktivität als Reedereistandort, der Finanzierung und dem Bau von Schiffen, der Arbeit auf See, dem Konflikt mit der Umwelt, der Abwrackung sowie der Rolle der offiziellen Schweiz.

 

*

 

Pressestimmen

»Seefahrt ist nur das neuste und bisher in der Öffentlichkeit nicht wahrgenommene Reputationsrisiko der Schweiz. Es ist aufs engste verbandelt mit dem Risikosektor Rohstoffe und ähnelt in seiner fehlenden Transparenz dem Goldraffineriestandort Schweiz. In allen drei Bereichen ist die Schweiz der globale Hub, der verschwiegen ist und der Klientel Privilegien seltenster Art bietet.

Es ist das Verdienst des Verlags Elster & Salis mit den Buchtiteln ›Rohstoffe das gefährlichste Geschäft der Schweiz‹ (2011), ›Goldwäsche, die schmutzigen Geheimnisse des Goldhandels‹ (2019) und nun neu ›Seefahrtsnation Schweiz, Vom Flaggenzwerg zum Reedereiriesen‹ (2022) in einer Art Trilogie Licht in die Dunkelkammern dieser drei Schweizer Risikobranchen gebracht zu haben. Wenig Erbauliches wurde sichtbar. Wegschauen war selbst für die Politik nicht mehr möglich. Der Bundesrat musste sich unbequemen Fragen stellen, war bei Gold- und anderen Rohstoffgeschäften bereit, ein klein wenig Transparenz zu schaffen und Probleme in den Lieferketten einzugestehen.

Bei der Schifffahrt sieht es noch nicht danach aus. (…) Pieth und Betz liefern gerade zur rechten Zeit die Fakten und Zusammenhänge der internationalen Schifffahrt, um der Diskussion in der Politik neue Nahrung zu geben.«

Markus Mugglin, SGA | ASPE Schweizerische Gesellschaft für Aussenpolitik

 

»Eine Fülle von Aspekten auf rund 280 fesselnd recherchierten Seiten, die in ihrer Detailliertheit und Darstellung überraschend ist, auch dass das umfassende Standardwerk von schweizerischen Nicht-Nautikern verfasst worden ist. Selbst Fachleute von der Küste dürften hier noch reichlich fündig werden. Wobei auch ein brisanter Blick auf die offizielle Rolle der Schweiz als Schifffahrtsnation nicht fehlt.«

Dr. Peer Schmidt-Walther, Weltexpress.Info

 

»›Seefahrernation Schweiz‹ ist nicht nur ein aufrüttelndes Werk, illustriert mit eindrücklichen Bildern; es ist auch ein differenzierter und engagierter Aufruf an die ›Kunden auf beiden Seiten der Lieferkette‹, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, ›ob alle diese Waren wirklich quer über die Welt transportiert werden müssen.‹«

Hans Durrer, B & B – Bücher & Bilder

Artikelnummer: 978-3-03930-033-4 Kategorien: , , ,

Zusätzliche Information

Seiten

288

Format

15.5 x 22 cm

Version

Gebunden, Lesebändchen