Nichts als die Wahrheit – Aber an der Lüge kommt keiner vorbei
Melchior Werdenberg

CHF 10.00

Erscheinungstermin 23. Januar 2023

In kurzen, doch abgründigen Sentenzen reflektiert Melchior Werdenberg die Unumgänglichkeit des Unwahren, das uns durch unser ganzes Leben begleitet.

Mit seiner Sammlung von kurzen, prägnanten Sinnsprüchen bringt Werdenberg die Lesenden dazu, das eigene Denken und Handeln in Frage zu stellen. Die nur scheinbar leicht verständlichen Sätze verbergen eine bisweilen schwindelerregende Tiefe, lässt man sich auf ein genaues, nahes Lesen ein.

Die Sprüche sind themenbasiert in Gruppierungen gegliedert, was das Nachlesen von Favoriten erleichtert. Beispielsweise verdichtet der ehemalige Bezirksanwalt und Richter im Kapitel Und ein Blick auf die Justiz seine Erkenntnisse aus der Recht- und Unrechtssprechung zu wenigen Worten – ob der leichten Verdaulichkeit lässt sich streiten, denn nicht selten steckt in seinen Erfahrungen eine fundamentale Erschütterung vermeintlicher Gewißheiten.

So wie in seinen Erzählungen die Grundpfeiler des Menschlichen reflektiert werden, kreist  auch die neue  Sinnspruch-Sammlung um die Themen Liebe, Politik, Identität, Justiz und Gerechtigkeit. Wer sich auf die Reflektion einlässt, merkt: Alle diese Dinge stehen miteinander in Verbindung, aber nicht zwangsläufig in der Art, wie wir manchmal denken. 

Zwar zeigt sich die Lüge nicht selten als gefährliches Mittel von Despoten, die ihr Narrativ als die Wahrheit verkaufen und so ihr eigenes grausames Handeln rechtfertigen. Manchmal aber zeigt die Unwahrheit auch ihr zweites, menschlicheres Antlitz, wenn sie uns dabei hilft, über unsere Unzulänglichkeiten hinwegzukommen. Werdenberg zeigt uns so: An der Lüge kommt keiner vorbei.

Artikelnummer: 978-3-03930-045-7 Kategorien: , ,

Zusätzliche Information

Version

Gebunden

Format

12.5 x 19 cm

Seiten

100